Kuscheliger Poncho mit Zopfmuster

November 6, 2018

 Ich liebe es zu stricken, egal wann und wo, aber es macht einfach viel mehr Spaß im Winter zu stricken, wenn es kalt und usselig draußen ist.

 

Diejenigen, die mir auf Pinterest oder Instagram folgen, haben schon einen kleinen Vorgeschmack bekommen und jetzt ist er endlich fertig ... mein erster Poncho. Und da mir das Zopfmuster-Stricken beim Ruckzuck Rucksack so viel Spaß gemacht hat, habe ich mir für eben dieses, gleich in mehrfacher Ausführung entschieden.

 

Der Poncho ist mit dem gleichen Garn, wie die Rucksäcke gestrickt, einfach weil ich noch Unmengen davon übrig hatte. Die Apilou Wolle von Veritas besteht zwar aus 100% Acryl, ist aber wirklich kuschelweich, was für mich sehr wichtig war, da Kratzen am Hals ein KO-Kriterium für jedes Kleidungsstück bei mir ist. Außerdem verspricht sie keine Fusseln zu bilden, was mich insbesondere bei Schurwolle immer verzweifeln lässt.

 

Der Poncho besteht aus drei Teilen und ist für Anfänger geeignet, die sich bereits ans Zopfmuster Stricken herangewagt haben oder endlich ausprobieren wollen. Die Vorder- wie auch die Rückseite sind identisch gestrickt und kommen ganz ohne Ab- oder Zunahmen aus. Man kann sich also voll aufs Zöpfe Stricken konzentrieren. Als dritter Teil kommt die Kapuze hinzu.

 

Vorder- und Rückseite:

Jede Seite sollte ca 80cm breit sein (Größe L). Das sind bei mir mit der Apilou Wolle und einer 4er Nadel 167M, die sich, wie ich unten zeigen werde, aus dem Muster ergeben. Solltet ihr den Poncho etwas weiter haben wollen oder eine andere Wolle nutzen, nehmt einfach noch einen Zopf hinzu. Bei einem Poncho kommt es auf einige cm größer oder kleiner eh nicht an.

 

Die ersten 10R einfach kraus rechts, also nur rechte M als Bündchen stricken. Danach folgen die Zöpfe, bei denen sich ebenfalls 10 Reihen immer wiederholen. Bitte achte darauf, dass du die Zöpfe glatt rechts (hin re, rück links) und den Rest kraus rechts (hin re, rück re) strickst, damit die Zöpfe schön zur Geltung kommen.

 

Es gibt zwei verschiedene Zopfmuster. Die Zöpfe an den Seiten sind aus zwei Strängen, die in der Mitte bilden sich aus drei Strängen.

Die Zöpfe an den beiden Seiten setzten sich aus 12M zusammen. Alle 9 Reihen fädelt man die ersten 6 der 12M auf eine Hilfsnadel und legt sie am rechten Rand hinter und am linken Rand vor das Strickstück. Videos dazu wie man Zopfmuster strickt, gibt es im Überfluss bei Youtube, weswegen ich hier darauf verzichte.

 

Die anderen Zöpfe werden aus 9M gebildet, Jeweils 3 Maschen in der 3. und 7. R kreuzen. In der 3.R Masche 1, 2 und 3 hinter und in der 7.R Masche 4, 5 und 6 vor das Strickstück legen.

 

Durch insgesamt 7 Zöpfe + 2 Randzöpfe + je10M zwischen den Zöpfen ergeben sich insgesamt 167M:

 

12+10+9+10+9+10+9+10+9+10+9+10+9+10+9+10+12 = 167

 

Willst du einen weiteren Zopf dazu stricken kommen 19M hinzu. 9 vom Zopf und 10M Abstand zum vorherigen Zopf (ich hoffe das ist einigermaßen verständlich ...).

 

Jetzt hast du erstmal gut zu tun, denn um insgesamt auf eine angemessene Länge zu kommen, braucht zu 18 x 10R, also 180R. Und dann für die Rückseite wieder von vorne anfangen. Also viel Spaß bei deinen nächsten 360R. Ich hab, mit Unterbrechungen ca 6 Wochen dafür gebraucht. Aber ich hab auch nicht jeden Tag gestrickt.

 

 

Solltest du die letze Masche endlich abgekettet haben, werden die beiden Stücke aneinander gebunden - hört sich seltsam an, sieht aber schön aus. Dazu eine beliebige Farbe Hoooked Zpagetti nehmen und durch die Stänge der Seitenzöpfe fädeln. Ihr müsst selbst ein bisschen ausprobieren, wie es am besten aussieht. Auf jeden Fall darauf achten, dass das Zpagetti Garn sich dem Verlauf der Zöpfe anpasst. Unter den Armen natürlich teilen, so das Öffnungen für die Arme entstehen. Unten mit einer Schleife zusammenbinden. 

 

Kapuze:

Als letztes kommt die Kapuze ins Spiel. Dafür Maschen rund um die gewünschte Größe der Halsöffnung aufnehmen. Das Zopfmuster der Randzöpfe habe ich auch hier wieder aufgenommen, wobei auf beiden Seiten vor dem Strickstück gekreuzt wird, damit das Muster bei der zusammengenähten Kapuze hinterher durchgehend ist. Die Zöpfe wieder glatt rechts, den Rest der Kapuze kraus rechts stricken. Um eine schöne, große Kapuze zu stricken, kannst du alle 10 R alle 10 M eine M zunehmen. Wenn dir die Kapuze breit genug ist, die Zunahmen stoppen und mit gleicher Maschenanzahl weiter stricken. Bei gewünschter Größe die Kapuze zusammen klappen und zusammen nähen. 

Auch bei der Kapuze das Zpagetti Garn durch das Zopfmuster ziehen. Wenn du willst, kannst du die Enden mit einem Knoten versehen.

 

Fertig ist der Zopfmuster-Poncho, der dich sicherlich warm durch den Winter bringen wird.

 

 

 

Please reload

  • Black Pinterest Icon
  • Schwarz Instagram Icon

Solltet Ihr an weiteren Projekten von mir interessiert sein, dann folgt doch meiner Pinnwand auf Pinterest, Instagram oder Twitter

  • Pinterest - Black Circle
  • Instagram - Schwarzer Kreis

September 5, 2018

March 5, 2018

February 9, 2018

September 8, 2017

September 7, 2017

Please reload

Please reload

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now